Vor 20 Jahren lief zum ersten Mal ein Auto mit einem bis dahin völlig neuen Fahrzeugkonzept vom Band: der smart fortwo coupé. Damit nahm in Hambach, Frankreich, eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte ihren Lauf. Bis heute überzeugte der extrem kompakte Zweisitzer weit über 900.000 smart Kunden in 37 Ländern.

Stetige Weiterentwicklungen brachten zudem einzigartige Modelle wie das smart fortwo cabrio, den smart forfour, das crossblade oder den roadster in den letzten zwei Jahrzenten hervor.

Mit dem Ziel in 2020 eine vollelektrische Marke zu werden und das aktuelle smart Portfolio (bestehend aus smart fortwo coupé, smart cabrio und smart forfour) nur noch mit elektrischem Antrieb anzubieten, verbindet man die Agilität des smart mit lokal emissionsfreiem Fahren – die ideale Kombination für urbane Mobilität. Damit zeigt sich erneut, dass smart der Erfinder der urbanen Mobilität ist und eine zukunftsorientiert, dynamische Marke.


Eröffnung smart Pop-up Store Berlin.

Pop-up Store

Ort: Mercedes-Benz Gallery
Unter den Linden 14, 10117 Berlin

Zeitraum: 20.9. – 30.11.2018

Anlässlich des 20. Jubiläums wird die Mercedes-Benz Gallery Unter den Linden in einen smart Pop-up Store verwandelt. Die geplante smart Ausstellung wird die Fahrzeughistorie und Entwicklung der Marke smart in den letzten 20 Jahren (von 1998 bis 2018) mit den smart EQ Modellen als Höhepunkt in der Gegenwart abbilden und gleichzeitig einen Einblick in die Zukunft mit dem smart concept car (smart vision EQ fortwo) geben.

„Lärm Gallery“

Innerhalb der Ausstellung wird zusätzlich eine „Lärm Gallery“ installiert. Dabei handelt es sich um eine Kopfhörer-Installation (inkl. Audios: „Lärm“) über einem smart EQ Modell, die den Unterschied zwischen dem Berliner Stadtlärm und dem nahezu geräuschlosen Fahren mit einem smart EQ verdeutlichen soll. Damit wird eine urbane Problemstellung abgebildet, auf die smart als urbane Marke mit den EQ Modellen bereits eine Lösung bietet.